Unsere Schulzeit ist nicht umsonst!

Das Land NRW trägt bis zu 87 % der Kosten, die auch an staatlichen Schulen anfallen, und dazu die Miete. Was darüber hinaus, z.B. für zusätzliche Betreuung und Unterrichte, Therapie, Aus- und Weiterbildung von Waldorflehrern sowie Errichtung und Erhaltung von Gebäuden notwendig ist, muss vom Schulträgerverein finanziert werden, so dass die Eltern eine Eigenleistung von ca. 25 % der Gesamtkosten erbringen. Der Haushalt und die Höhe der notwendigen Elternbeteiligungen werden von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstands beschlossen.

Wenn Eltern in einer sozialen Notsituation nicht in der Lage sind, ihren Anteil zur Trägereigenleistung aufzubringen, kann dieser ermäßigt oder gestundet werden. Dies ist möglich, weil andere Familien freiwillig mehr zahlen. So wurde aus wirtschaftlichen Gründen noch keinem Kind der Zugang zur Schule verwehrt.

Als Schule in freier Trägerschaft tragen wir also rund 25 % der Kosten selbst. Spenden zu dieser Eigenleistung nehmen wir gerne entgegen:

Waldorfschulverein, Konto-Nr. 730 90 16, Sparkasse Bochum, BLZ 430 500 01