Offene Schuleingangsphase




Unsere offene Schuleingangsphase ermöglicht es Kindern, die zwar nach der Stichtagregelung schulpflichtig, jedoch unseren Beobachtungen beim Aufnahmeverfahrn nach noch nicht schulreif sind, einen entwicklungsgerechten und kindgemäßen Übergang vom Kindergarten in die Schule. Ein Jahr lang haben die Kinder die Chance zu reifen.  Ein rhythmischer Tagesablauf, künstlerische Betätigung, aturerlebnisse und die spielerische Hinführung zu den Grundlagen für schulisches Lernen sind uns dabei ein Herzensanliegen.

Das Konzept basiert auf den Grundlagen der Waldorfpädagogik und wird von ausgebildeen WaldorfpädagogInnen umgesetzt.

Wir unterstützen die Kinder in ihrer Sinnesentwicklung, ihrem Vertrauen in die eigene Persönlichkeit und ihrer Sozialkompetenz und schaffen damit gesunde Grundlagen für das schulische Lernen. Auch solche Kinder des letzten Kindergartenjahres, die ein Mehr an Forderung, Förderung und Anregung brauchen, können gerne zu uns kommen.

Das Konzept umfasst:

Waldtag - Naturerleben - Sinnesschulung - Bewegung - Freispiel - Handwerk - Formenzeichnen - Malen - Musik - Sprachen - Zahlen- und Mengenerkundung- -Förderung sozialer Fähigkeiten

Während der Schulzeit sind wir täglich von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr für die Kinder da.

Mehr  zum Thema Schulreife in "Erziehungskunst" 07/0 11: Was ist Schulreife? von Elke Schaffrath


zurück zur Startseite